Trompeterschwan

Lernen, die Jagdhorn spielen

P1040543

Jedermann ist in der Lage auf einer Trompe Töne hervorzubringen und sogar mehrere Noten oder ein  Fragment einer Fanfare zu spielen. Es genügt, tief einzuatmen, indem man die Brust und die Schultern hebt, dann stark zu pusten und dabei das Mundstück auf die Lippen zu pressen, während sich die Backen aufblasen. Durch so schnelle Ergebnisse ermutigt, meint man, den Bogen raus zu haben, und dass sich durch  weitere derartige Bemühungen bald der Erfolg einstelle. In Wirklichkeit wird man mit dieser Methode nie sehr weit kommen.

Die geringen Fortschritte werden bald dem Zweifel und dann der Enttäuschung Platz machen trotz geheimer Hoffnung auf ein Wunder. Manche werden aufgeben, viele werden nie aus dieser Sackgasse herausfinden, nur wenige werden sich weiterhin bemühen, ohne das gewünschte Ziel je ganz zu erreichen. Ja, die Trompe ist tatsächlich ein schwieriges Instrument, wenn man auf diese Art an sie herangeht! Aber welche Freude und Zufriedenheit, wenn man lernt sie zu beherrschen … anstatt sich von ihr beherrschen zu lassen.

Es geht darum, alle für das Blasen einer Fanfare nötigen Techniken nacheinander zu lernen. Die „Maison de la chasse et de la Nature“ in Paris beherbergt die Périnet-Akademie, Ausbildungsstätte für viele jagende und nicht jagende Bläser. Yannick Bureau steht vielen Gruppen musikalisch bei.